Suprfit bei CrossFit Mainz

Besuch bei CrossFit Mainz

Hey da draußen,

ich habe mich mittlerweile wieder „on the road“ begeben und war für euch bei CrossFit Mainz, CrossFit am Main und CrossFit Wiesbaden zu Besuch.
Die erste Station war bei Achim Lausecker und seinem Team von CrossFit Mainz. Ich durfte nach unkomplizierter Absprache mit ihm schon in die Trainingsstunde um 17.30 Uhr kommen. Und davor habe ich den mit Abstand herzlichsten Empfang in einer CrossFit Box erhalten den ich je erlebt habe. Der Weg in die Box ließ dabei nur halb so viel vermuten wie wirklich darin steckt, denn die Box von den Mainzer befindet sich in einem alten Serverraum. Verdammt cool? Aber hallo! Die Box ist super ausgestattet und bietet ordentlich Platz für das Training.
Um die Gym Rings aufzuhängen wurden kurzerhand einfach Platten aus der Deckenverkleidung herausgenommen – lässige Idee und wie ich im Gespräch mit Achim erfahren konnte ist die Box selbst auch nur so groß weil das Team die ursprünglichen Begrenzungen des Serverraumes eigenständig aufgehoben hat :-)

Logo von CrossFit Mainz

In der Box angekommen hat sich jeder, wirklich ausnahmslos jeder, der mich nicht kannte persönlich vorgestellt und gefragt wer ich denn sei und was um Himmels willen ich mit einer Kamera im Training vorhätte. Hier kamen, gerade im Anschluss an das Training, ein paar lustige Gespräche zustande und man hat richtig gemerkt, dass die oft so hoch gepriesene Community innerhalb einer Crossfit Box bei den Mainzern mehr ist als nur eine Floskel.
Achim Lausecker in seiner Box

Im Vorfeld des Trainings mussten die Gespräche leider etwas kürzer ausfallen, denn Chris startete das Training sehr pünktlich und zwar mit Laufen:

50 m Pose
50 m rückwärts
50 m Kniehebelauf
50 m Burpees

und dann wieder die Treppe zur Box hoch – und auch die konnte der Coach wunderbar ins Warm-Up einbauen.
Im Anschluss kam das obligatorische Burgener Warm-Up, um auf den Skill-Teil: 5-3-3 Snatches vorzubereiten.
Nach den Snatches, die in Gruppen durchgeführt wurden, kam ein mir bisher unbekannter Ansatz: Ein Kraftzirkel vor dem WOD:

7 Runden:
4 Overhead Squats
4 Pull-Ups (weighted)
4 Ring Push-Ups

professionelle Skepsis des Coaches ;-)

Bisher kannte ich nur einzelne Übungen als Kraftteil, finde die Idee mit dem Zirkel aber genial. Vor allem wenn man ein kurzes, knackiges WOD wie in Mainz folgen lässt:

For time:

42 Double Unders
21 Kettlebell Swings
30 Double Unders
15 KB Swings
18 Double Unders
9 KB Swings

Knackig war das gute Workout auf jeden Fall und kurz? Naja das ist eben wieder Auslegungssache, aber immerhin klappen meine Double-Unders immer ein bisschen besser und ich konnte in einer für mich guten Zeit abschließen.
Beim folgenden individuellen Stretching musste ich die Mitglieder nicht lange motivieren mir noch ein kurzes Statement zu ihrer Box zu geben. Was CrossFit Mainz für sie so besonders macht? Seht selbst in meinem Video zum Besuch!

Pull-Ups machen glücklich!

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei allen Mainzer Crossfittern bedanken, die mich so herzlich aufgenommen und mit mir in dieser Stunde geschwitzt haben und ebenso Gerd für die Kameraführung, Chris für das top Coaching und Achim für die Organisation. Ihr seid echt ein cooler Haufen! Macht weiter so, ich bedauere schon das München so weit weg liegen muss von Mainz, aber ich werde die nächste Gelegenheit gerne wieder nutzen um bei euch vorbeizuschneien.

High Fives und Chest Bumps!
– Euer Art