Ninja Floss Bands – Voodoo für die Mobilität

Ja, der Name kommt nicht von ungefähr. Man hat wirklich das Gefühl, dass da irgendwie Vodoo oder andere Zauberei mit drin steckt, wenn man sich, salopp gesagt, ein Gummiband ums Knie spannt, es eine knappe Minute dran lässt und danach, nahezu mit der Anmut und Beweglichkeit eines Ninja, wesentlich einfacher in den Squat kommt. Mir hat es in den vergangenen Wochen sehr geholfen eine Knochenblutung im Unterschenkel wieder in den Griff zu bekommen. Daher habe ich mich etwas mehr mit der Materie beschäftigt und konnte auch gleich noch Patrick Meinart als Experten für ein Video Tutorial zum Thema gewinnen. Die gesammelten Infos gibt’s daher heute hier, denn wir wollen uns heute mal anschauen, was genau das Ninja Voodoo Flossing eigentlich ist und was es bewirken kann.


Flossing ist eine kompressionsbasierte Intervallmethode zur Gelenkmobilisation und wenn man Kelly Starret glaubt (Wer tut das nicht?) dann ist es eine der effektivsten Methoden um den vollen Bewegungsumfang zurück zu erlangen.
Um es ist einfach durchzuführen: einfach das Ninja Band um das betroffene Gelenk oder das verletzte Gewebe spannen. Am besten recht großflächig um die Zielstelle, um eine große Kompressionskraft zu erzielen. Sobald das Ninja Band festgesteckt wurde bewegst du nun das Gelenk/Gewebe ca. zwei bis drei Minuten lang durch. Wenn du beispielsweise, so wie ich in den letzten Wochen ständig, dein Knie flosst, dann machst du einfach ein paar Squats, drehst das Knie ein und aus oder machst vielleicht sogar ein paar leichte Kickbewegungen. Danach lockerst du das Band wieder und erfreust dich deines neu gewonnen Bewegungsspielraumes. Der große Vorteil ist, dass du, im Gegensatz zu vielen anderen Methoden, das problembehaftete Gelenk oder die dich limitierenden Gewebsstrukturen in genau der Position mobilisieren kannst in der sie dich limitieren. Bleiben wir mal kurz beim Knie. Wenn ich dort Probleme habe fällt es mir v.a. schwer in die tiefe Kniebeuge zu gehen, aber genau das tue ich beim Flossing. Und genau diese Position wird dadurch sofort verbessert, weil ich direkt die limitierenden Faktoren anspreche. Super, oder?

Flossing hat dabei gleich mehrere Punkte weshalb es funktioniert. Einerseits erzeugen wir einen Blutstau, der durch das Durchbewegen des Gelenkes noch viel stärker wird. Lösen wir nun wieder das Band strömt das Blut nur so durch das vorher unterversorgte Gelenk, bringt die dringend benötigten Nährstoffe und transportiert so Stoffwechselendprodukte wie bspw. Lymphflüssigkeit ab, die bei Verletzungen zu Hauf im Gelenk, vorhanden sind. So können Schwellungen gut zurückgedrängt werden.

Als generelle Regel beim Flossing von geschwollenen Gelenken sollte man immer zum Herzen hin flossen. Das heißt, wenn ich mein geschwollenes Knie bearbeiten möchte beginne ich am Unterschenkel und arbeite mich zum Oberschenkel hoch. Dabei setze ich ca. 50% Stretch auf das Band und achte darauf, dass das Band ca. zur Hälfte seiner Dicke überlappt (siehe Video). Solltest du jedoch flossen um die Beweglichkeit eines Gelenkes oder von verletztem Gewebe wieder herzustellen, dann ist es nicht wichtig in welche Richtung du das Band anlegst. Hier spielt die Kompression an sich eine Rolle. Durch den Druck werden die Mechanorezeptoren sozusagen neu kalibriert und das verbessert meine Beweglichkeit und Schmerzempfindlichkeit. Diese auswirkung ist ähnlich wie die des Triggerns, wenn du mit der Blackroll arbeitest. Bei dieser Form des Vodoo Flossing kannst du auch gern mehr Druck draufbringen: so ca. 75%.
Im Video erklät euch Patrick Meinart von Release Fitness übrigens noch einmal, wie genau ihr das Band anlegen müsst und erklärt auch die Hintergründe nochmal ganz verständlich. Ich meine, wer braucht schon Kelly Starrett wenn wir Patrick Meinart haben? 😉

Ja, das kann durchaus ein bisschen weh tun! Aber diese kleinen roten Streifen in deiner Haut wirst du schon überleben. Die sind nicht so schlimm und bis zur Hochzeit wieder weg. Aber trotzdem solltest du deinen gesunden Menschenverstand nicht ausschalten. Wenn deine Extremitäten, die du abgebunden hast, in der Farbe eher einem Zombie als einem Menschen gleichen, dann solltest du das Band schnellstmöglich abmachen. Die Vorstufe dazu, ein Kribbeln und dieses bekannte „Nadelstechen“ im Fleisch reicht allerdings auch schon als Indikator, dass dein Voodoo Band jetzt lange genug dran war. Ganz selten können auch klaustrophobische Gefühle entstehen. Wie die meisten Mobilisationsübungen ist auch Voodoo Flossing irgendwie manchmal unangenehm, aber ich traue jedem hier zu, dass er zwischen fehlendem Komfort und Schmerzen, Klaustrophobie oder Taubheitsgefühlen unterscheiden kann.
Mir hat das Voodoo Flossing in den vergangenen Wochen sehr dabei geholfen meine Knochenblutung im Unterschenkel in den Griff zu bekommen und ich denke, dass ich hiermit den ein oder anderen zusätzlich auf diese wunderbare Form der Mobilisationsarbeit aufmerksam machen konnte. Ich hoffe, dass es euch in Zukunft so gute Dienste erweist wie mir und eure Heilungsprozesse beschleunigen kann.

In diesem Sinne

Finish Strong und Happy Flossing
Euer Art

  • Marcel

    Super interessanter Artikel! Kann man denn eigentlich zuviel flossen? Macht es Sinn mehrfach 2-3 Minuten am Tag das Band zu nutzen?
    Beste Grüße, Marcel

  • Dominik Klaes

    Hallo Art, das klingt sehr interessant! Erinnert mich ein wenig an das Occlusion Training, das nutzen wir teils auch in der Physiotherapie bei unseren Arthrose Patienten um Wachstumsreize in der Muskulatur zu erreichen.
    P.s. habt ihr eigentlich einen Shop, Laden, Store was auch immer in Heidelberg wo ich mir das ein oder andere aus eurem Programm mal anschauen könnte?
    P.p.s. liebe Grüße aus dem Racket Center :)

    • Art van der Heide

      Hi Dominik,

      stimmt die beiden Ansätze haben durchaus Gemeinsamkeiten 😉 Sehr cool, dass es im Racket Center jetzt Physio gibt! :-)

      Unser Lager ist vor kurzem nach Mannheim umgezogen. Aber ruf doch einfach mal im HQ durch, da kann man dir sicher weiterhelfen welches Equipment jetzt in HD und welches in MA ist 😉
      +49 (0) 6221 65 97 624

      Grüße an das RC Team 😉