Warum du den Mixed Grip bei Deadlifts vergessen solltest

Viele Kraftsportler nutzen den Mixed Grip, bei dem auf einer Seite der Handrücken und auf der anderen Seite die Handfläche nach vorne zeigt.
Dieser Griff ist wesentlich stärker als der reguläre Überhand-Griff, bei dem auf beiden Seiten der Handrücken nach vorne zeigt, weil der Mixed-Grip verhindert, dass die Langhantel in der Hand „wegrollt“ und somit irgendwann nur noch an den Fingerspitzen hält. Das klingt ja erstmal super. Leider führt der Mixed-Grip aber potentiell zu seriösen Dysbalancen im Körper. Während der Zugphase haben wir nämlich mit dieser Griffvariante oft eine Tendenz zu rotieren anstatt den Körper gerade zu halten. Dabei kommt die Seite mit der supinierten Hand, also jene bei der die Handfläche nach vorne zeigt) in eine leichte Vorwärtsrotation, während die pronierte Seite nach hinten rotiert. Übertrieben dargestellt versucht ihr also dann in einer Drehung ein schweres Gewicht zu heben. Klingt schon wieder nicht so gut, nicht wahr? (mehr …)

Weiterlesen