Tina Mirus Genesungstagebuch Teil 5

Woche 5

Heute ist kein guter Tag…hmmmmmmpf…meine Psyche reagiert besonders
grausam.
Es macht mich verrückt, das ich nur 50% meiner Muskulatur benutzen darf & kann.
Mein Oberschenkel am operierten Bein – ich finde keine Worte, die der
Beschreibung gerecht werden könnten.
Es frustriert…die ganze Arbeit – das harte Training…alles für den
*****…!!!

Man muss sich vorstellen, an fünf von sieben Tagen habe ich vor der OP
schweres Kniebeugen gemacht (im Wechsel: SnatchVariations + BackSquat &
CleanVariations + FrontSquat + CrossFit) und dann von jetzt auf gleich keine Squats etc. mehr.
Es ist zum heulen…nein viel schlimmer…
Ja – ich hab das auch…auch wenn ich von Grund auf eher ein positiv denkender Mensch bin…dann kommen die Fragen wieder auf: Warum ich…?
Warum jetzt…? Es lief doch grad so gut…

Ich will und muss meine Beine auftrainieren und habe es diese Woche auch
gewagt meinen ersten Leg-Day einzulegen..
Schnelle ruckartige Bewegungen schließe ich natürlich weiterhin aus…sonst
gibt es mecker von allen Seiten.
Ausfallschritte, FrontSquats, BackSquats, OHS, Rudern, Radeln alles kann
ich machen, weil mein Bewegungsspielraum es zulässt.
Meine passive Beugung liegt derzeit bei 135°-140°
Aktiv habe ich meine 90° erreicht, d.h. noch maximal zwei Wochen und ich
kann meine neuen Lifterschuhe anziehen.
Die Aufregung steigt…

Die Hüftflexibilität ist noch nicht die alte. Geduld ist gefragt...
Die Hüftflexibilität ist noch nicht die alte. Geduld ist gefragt…

Eine Trainingsanpassung gab es auch wieder:
Der reine MuscleSnatch wird durch einen PowerSnatch ersetzt, natürlich immer noch mit Gewichten, die mich eher gähnen lassen und einem eher angedeuteten Squat. Hier macht es die Wiederholungszahl aus, denn der Fokus liegt hier ganz klar bei der technischen Ausführung und dem Rehabilitationsprozess.
Auch komme ich mittlerweile so tief, das ich Deadlifts nicht mehr vom Block
machen muss, sondern direkt vom Boden liften kann, happy…einen Schritt
weiter.

1. Woche, 3.Woche und 5. Woche (man beachte den konzentrierten Gesichtausdruck :-) )
1. Woche, 3.Woche und 5. Woche
(man beachte den konzentrierten Gesichtausdruck :-) )

Diese Woche habe ich endlich meinen Wallball rausgeholt – fühlt sich großartig an.
Ein weiterer Trainingsgefährte hat mein Equipment erweitert…er sorgt für starke Schultern, einen trainierten Bauch. Das Pro Speedwheel!
Kann ich jedem empfehlen…einfach toll, wie sich da wiedermal Schwächen aufzeigen.

WallBall SitUps - RollOuts - KB PushUps
WallBall SitUps – RollOuts – KB PushUps

Meine Schiene trage ich nur beim Training und wenn ich unterwegs bin, sonst lasse ich sie aus.
Ich träume unentwegt davon wieder rennen zu können, wie paradox das ist…ich will nicht rennen – sondern squatten und wieder mal beim CrossFit richtig die Sau raus lassen

  • Martin Krusch

    Hey Tina!
    Denk daran, was der Körper sich 1x angeeignet hat, eignet er sich sehr schnell wieder an. (Pro: Muskulatur Kont: KFA spreche bei beiden aus Erfahrung )
    Aber du wirst das schon meistern.

    • Tina Mirus

      ja Du hast vollkommen recht, das trainiere ich auch bereits nur ohne Schiene. Das hat viel mit dem Kopf zu tun, dem Knie zu Vertrauen, aber das wird.
      Vielen Dank und Grüße