Suprfit bei CrossFit Assault

Besuch bei CrossFit Assault Stuttgart

Wow, endlich habe ich die erste Station unserer kleinen Suprfit-Crossfit Tour durch Good Ol‘ Germany besucht! Ich werde mir im Laufe der nächsten Wochen einige der deutschen Boxen anschauen und in jeder einmal mittrainieren, um euch anschließend einen kleinen Einblick in die Location, die Teams und das Training zu geben. Die Episoden werden ich für euch in regelmäßigen Abständen hier und auf Suprfit TV posten.
Am Dienstag ging es also zur ersten Station: CrossFit Assault in Stuttgart und ich bin schlichtweg BEGEISTERT!

Den Headcoach Mike kennen sicher einige von Euch auch schon von diversen Events. Ich kenne ihn seit dem CrossFit Strongman Seminar in Nürnberg und noch ein wenig besser seit der Cry Me A River Challenge in Ansbach. Insofern lag es natürlich auch nah in seine Stunde zu gehen. So kam ich mit Steffi um 17.10 Uhr in der Assault Box an und pünktlich um 17.30 Uhr ging das Training los.

Das Whiteboard – immer einen Blick wert

Gestartet wurde mit einer kurzen Erklärung der Pose Running Technik. Und jetzt mal ernsthaft, diese 5-6 Worte von Mike dazu haben mir schon mehr gebracht als alles was ich darüber gelesen hatte. 100 Pose Steps auf der Stelle und der anschließende Run von 400m hat sich besser angefühlt als jeglicher Pose-Running Versuch zuvor.
Nach dem Run gingen das weitere Warm-Up und Skill-Session direkt ineinander über: Kettlebell Swings und Overhead Squats mit der PVC-Röhre und im Anschluss daran das obligatorische Burgener Warm-Up auf das Mike sehr sehr großen Wert legt: „I believe we should do that every day! Do it at home with a broom stick if you need to. Well, I know you wouldn’t do that, that’s why we do it here”
Pose-Steps im Warm-Up

Der Strength Training Teil bestand aus 5-3-1-1-1 Wiederholungen Push Press mit immer steigendem Gewicht. Ganz klar eine Aufforderung an neue PR’s. Können wir das schaffen? Ja, wir schaffen das: 80 kg Push Press zeigen das ganz klar 😉
Und was folgt bekannter maßen auf das Krafttraining? Klar, das Workout of the day, das berühmte WOD:

20 Min AMRAP of
7 Overhead Squats @ 53/38
7 Kettlebell Swings @ 32/24
200m Run


Krasses Ding. Zwar muss ich zugeben, dass ich meine OHS gescaled habe, da ich sie vorher noch nie in einem MetCon ausprobiert hatte und mich noch recht unsicher damit fühle, aber mit 40 kg lief das WOD super. Mit Herz und Lunge auf ordentlichem Pump, dem Mind Game auf voller Höhe und Brad McLeods Tipp „embrace the suck“ immer im Hinterkopf habe ich mit Ende der Zeit die 10. Runde vollgemacht und war enorm froh über die jetzt stehende Uhr und die folgenden High Fives und Chest Bumps.
Zu guter letzt durften Steffi und ich die Location noch ein wenig austesten und mit den Jungs der daraufolgenden Trainingseinheit ein paar Muscle-Ups üben. Und schwupps gingen wir mit 2 geschliffenen Skills wieder nach Hause: endlich mal Pose Running richtig erlebt und den Muscle-Up verbessert. Was will man mehr?
Na gut, vielleicht ein Video was da so abging, weil Bilder einfach cooler sind als Text…check it out!

Aber kommen wir doch kurz noch zur Location. Die ist richtig fett! Schön geräumig, sodass jeder Athlet ausreichend Platz für sein Workout findet. Mit einer großen Auswahl an Bumper Plates, einigen Dynamax Medizinbällen in verschiedenen Gewichtsklassen, drei Kletterseilen und einem super Rack bieten euch Mike und sein Team ideale Bedingungen für den Sport of Fitness. Selbst die im robusten CrossFit-Style gehaltene „örtliche Lokalität“ ist einen kleinen Besuch wert ;-)

Überblick über die Box von CrossFit Assault

Schade, dass CrossFit Assault demnächst umziehen muss in eine neue Box, aber Mike sagte uns er habe schon eine im Auge die sogar noch ein Stückchen größer sei. Wir dürfen gespannt sein, was das Team dort auf die Beine stellt und ihr könnt sicher sein dass ich euch auch von dort einen neuen Bericht posten werde.
Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an Mike und das gesamte CrossFit Assault Team für eure Gastfreundschaft. Ihr lebt das CrossFit und seine Community, macht weiter so!

High Fives und Chest Bumps!
– Euer Art